Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gewässer in Kroatien

Unser Exclusivegewässer

Unser Exclusivegewässer liegt in der näheren Umgebung von Zagreb. Das Gewässer hat eine Größe von ca. 20 ha und beherbergt einen außergewöhnlich guten Karpfenbestand. Das besondere hier ist, dass man auch noch im Winter erfolgreich den Fischen nachstellen kann. Der See wird durch verschiedene Warmwasserquellen gespeist, sodass Sie auch bei andauernden Minustemperaturen Ihren Karpfen fangen können. Der See wird von einem kleinem Verein bewirtschaftet und ist auch umzäunt. Verschiedene Karpfen bis 70 Pf lassen das Karpfenanglerherz höher schlagen. Aber auch der Drill selbst im glasklarem Wasser ist ein Erlebniss ansich. Genauere Informationen erhalten Sie bei erfolgreicher Buchung über www.cro-carp-fishing.com. Da der Befischungsdruck weiterhin gering gehalten werden soll, bitte vorher nach einem freien Termin fragen. 13 Plätze sind verfügbar, jedoch werden nur 2 Angelplätze an Gastangler vergeben, in der Winterzeit (Nov.-März) sind es 3 Gastanglerplätze. Boot und Futterboot sind nur in der eingenen Angelzone gestattet. Auch das Ablegen vom Boot aus ist erlaubt.

 

 

Exclusivegewässer 2 "Deep Blue"

 

Exclusivegewässer 2 "Deep Blue" Hier erwartet Sie ein bisher total unbekannter See, welcher auch bisher noch sogut wie kaum auf Karpfen befischt worden ist. Nur ein paar einheimische Enthusiasten haben sich bisher hier heran gewagt. Daher ist der Bestand auch relativ unbekannt. Der See hat eine Gesamtfläche von ca. 80ha und besteht schon seit über 50 Jahren, seitdem werden hier auch Fische besetzt, sodass sich ein unglaublicher Fischbestand entwickeln konnte. Neben Karpfen kann man hier auch noch den Hechten, Barschen und Schwarzbarschen, sowie auch den Wallern nachtstellen. Ein Boot ist erlaubt und fast notwendig, da z.T. auf Plateaus die 250 m draußen sind, gefischt wird. Auch das Ablegen und Drillen ist vom Boot aus gestattet. Wir können nur mutmaßen, was sich in dem bis zu 42 m tiefen Baggersee alles herumtreibt. Karpfen wurden schon mit über 25 kg gefangen, Hechte mit über 1 m sind keine Seltenheit und die Waller sind eigentlich jungfräulich. Noch ist der See ein Geheimtip, da die Welse noch nicht einmal das Wallerholz gehört haben. Aufgrund seiner Konfiguration friert dieser See auch im Winter sogut wie nie zu. Die Wintermonte gehören somit auch hier zu den ganz heißen, da man die ein oder andere Überaschung aus den Tiefen bergen kann. Dieser See verkraftet auch größere Gruppen, sodass wir zu Beginn 4-5 Plätze gleichzeitig freigeben.

 

 

Fluß Kupa

Der Fluß Kupa zählt zu den Geheimtips in Kroatien. Hier werden überwiegend Karpfen in Wildform gefangen. Der größte gefangen Fisch hatte ein Gewicht von 28kg und eine Länge von sagenhafen 1,38m.
Gemächlich zieht sich der Flußlauf von seiner Quelle aus Richtung Sisak wo dieser in die Save mündet. Das Wasser ist Glasklar und im Sommer bei günstigen Lichtverhältnissen sieht man die Fische noch auf 6m Tiefe beim Fressen. Sind die Fische einmal auf dem Futterplatz, so sind hohe Futtermengen vonnöten. Daher wird viel mit Hartmais gefüttert, wobei 20-30kg pro Tag keine Seltenheit ist.
Hauptzielfisch ist der Karpfen und Graßkarpfen, aber auch Waller, Barben, Hecht und Weissfischen wird hier hervorragend nachgestellt. Der Größte Waller hatte eine Länge von 2,96 bei einem Gewicht von 114kg. Leider blieb dieser nach erhöhtem Wasserstand in einem Gumpen, sodass dieser Fisch nicht mehr in seinem Element zu finden ist. Den Wallern wird ganz klassisch nachgestellt mit den typischen Abrissmontagen. Auch ist ein Abspannen möglich, hier sollte man jedoch auf Bootsverkehr acht nehmen und die Leinen entsprechend hoch plazieren. Ein eigenes Boot kann mitgebracht werden oder von uns gemietet.
Trauen Sie sich ein Abenteuer der besonderen Art zu, dann besuchen Sie dieses faszinierende Gewässer, Sie werden sicher nicht enttäuscht sein.
Ürtümlich und verlassen kommt man sich an diesem Fluss vor. Selten sieht man in 1 Woche angelei überhaupt einen anderen Angler.

 

Kruscica

Der Kruscica Stausee liegt inmitten vom Velebit Gebirge und ist mit einer Größe von 1200ha bei Vollstauung eines der grössten Gewässer Kroatiens. Er ist einer von 11 Naturreservaten von Kroatien.
Die Natur hier ist außergewöhnlich und ist mit keinem Gewässer welches mir bekannt ist vergleichbar. Viele vergleichen den See mit einer Kreuzung zwischen Cassien, Salagou und Bin el Quidane.

In diesem Gebiet kann man mit etwas Glück außergewöhnliche Naturbeobachtungen machen indem man evtl. einen Bären, Wölfe oder Fischotter sieht. Zwischenfälle mit Tieren gab es bisher noch nie.

Im See schwimmen Karpfen in noch nicht bekannten Größen umher, der Rekord liegt bei sage und schreibe 72 pf. Amurkarpfen bis 70 pf., Waller bis weit über 200 pf. sowie Hechte bis über 130cm sowie Seeforellen.. Die Zeit läßt sich hervoragend mit dem Fang von den in unmengen vorkommenden Barschen oder Döbeln vertreiben. Ein Boot mit Motor ist erlaubt, wenn nicht sogar Pflicht, da man sonst nicht an die Angelplätze ran kommt. Die Karpfen sind im Schnitt bei 13kg und fast ausschließlich in Wildform.
Jedoch, wie überall, springen auch hier einem die Fische nicht in den Kescher, sondern man muß sie sich erarbeiten, dafür ist die Belohnung umso Größer, mit dem Wissen der Erste Fänger zu sein.

Sind sie für eine Herausforderung bereit?
Stellen sie sich diesem neuem Mekka für Karpfen und Wallerangler und erleben Sie unvergessliche Tage am Kruscica Stausee.


 

Raubfischangeln an der Sava

Der Fluss Sava ist in ganz Kroatien für seinen Fischreichtum bekannt. Besonders Waller und Zander kommen in Unmengen vor. Mit der Spinnrute werden klasse Zander gefangen, die nicht selten die 10pf Marke überschreiten. Waller werden Hauptsächlich mit dem Wallerholz und mit klassischen Abrissmontagen befischt. Nicht selten werden Waller mit über 2m Länge gefangen, jedoch ist das mit Sicherheit nicht die Spitze des Eisberges. Noch ist dieses Revier für die Wallerangler Europas nicht erschlossen und es warten einige Überaschungen. Köderfische können einfach beschaffen werden. Lebendköder ist erlaubt sowie das Abspannen am eigenem Ufer (wg. gelegentlicher Schifffahrt) sowie das Nachtangeln und Zelten. Boot kann mitgebracht werden oder von uns gemietet.

Zyklisch, etwa alle 3-4 Jahre taucht ein ungemein hocher Hechtbestand auf und man hat Tagesfänge von bis zu 20 stk Person. Wieso das so ist, wissen wir nicht.

Bevorzugter Zeitraum, Juni bis Dezember.

Nutzen Sie unser Komplettangebot für 5 Tage Guiding, incl. Übernachtung und geräumigem GFK Boot mit Motor.

Preis für 1 Person beträgt 650€
Bei 2 Personen 400€ / Person

Größere Gruppen auf Anfrage.

Gewässer Finzula

Der Finzula See bei Rakitije ist ein absolutes Ausnahmegewässer in Kroatien. Das Gewässer weißt eine Größe von ca. 65 ha auf und beherbergt geschätzt 120 Karpfen von über 40 pf. !  Der bisher Größte Fisch ist ein Spiegelkarpfen, dessen Gewicht in 2007 zwischen 56pf und 59pf sich bewegt hat, dannach folgt ein Schuppenkarpfen mit knapp 59 pf. Nach einem großem Fischsterben 2012 bei dem der Bestand extrem gelitten hat, bemüht sich nun der Verein das Gewässer wieder aufzubauen. Aktuell fängt man unglaublich viele Fische, die jedoch noch selten die 30 pf Marke knacken. Sicher gibt es auch noch 40 Pfünder. Wir blicken gespannt auf die Entwicklung des ehemaligen Ausnahmegewässers.

 

Flusslauf Lika

Der Fluss Lika speisst den Kruscica See und gehört zu den saubersten und naturbelassendsten Gewässern Kroatiens. Das glasklare Wasser beherbergt den selben Fischbestand wie der Kruscica See und kann ebenfalls als Trinkwasser verwendet werden.
Obwohl sehr klar, Sichttiefe bis 6-7m je nach Jahreszeit, tümmeln sich hier wunderschöne Wildkarpfen herum. Hechte, Waller, Barsche und Döbel können ebenfalls beangelt werden.
Die beste Jahreszeit ist von April bis Aug.-Sept. je nach Wasserstand. Bei niedrigem Wasserstand ist der Fluss fast leer und man fängt nichts mehr.
Wer einmal diesen Fluss befischt hat, wird immer wieder kommen. Die Natur ist überwältigend, Ruhe, unberührte Natur und dazu noch einen Wildkarpfen auf der Matte.... Anglerherz was willst Du mehr.

 

Stara Sava

Bei der Stara Sava handelt es sich um ein Revier über das es noch keine besonderen Hinweise über den Fischbestand gibt. Es ist ein Altarm des Flusses Sava mit einer Länge von gut 3 km und einer durchschnittlichen Breite von 150m. Der Großteil der gefangenen Karpfen ähnelt optisch der ursprünglichen Wildform, daher sind die Fische besonders schlank und lang. Bekannt ist nur, dass schon Karpfen von über 20 kg und Amurkarpfen über 30 kg gefangen wurden, weiterhin ist es das Top-Gewässer für Hechte und Schwarzbarsche in Kroatien. Wir schätzen, dass hier Amurkarpfen bis über 40 kg beheimatet sind. Umgestürzte Bäume und Seerosenfelder bilden eine selten gesehene Idylle. Der Verein hat diesen Altarm recht gut aufgebaut, sodass man heute einfacher Karpfen fängt. Die Durchschnittgewichte liegen zwischen 9 und 12 kg. An einer Seite des Altarms erstreckt sich ein Dorf in dem es auch einen kleinen Tante Emma Laden gibt. Boot mit E-Motor darf verwendet werden.

 

Banova Jaruga

Die Banova Jaruga ist ein See, der aus einer ehemaligen Fischzucht entstanden ist die nie richtig entleert wurde. Die Gewässergröße liegt bei ca. 150 ha und der Fischbestand ist außergewöhnlich hoch. Es ist jedoch nicht leicht an die Fische heran zu kommen, da sich diese doch recht weit draußen aufhalten. Somit ist ein Futterboot (am besten mich Echolot) fast Pflicht. In diesem Gewässer schwimmen unmengen an Karpfen über 20kg herum, ebenfall Waller mit über 100kg und Zander welche die 10kg marke regelmäßig knacken.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?